20.02.2019 Karnevalsvorbereitung

Wie bei allen Trainingseinheiten vor Massenereignissen nehmen wir die Karnevalszeit, um diese Besonderheiten zu trainieren: Menschenmassen, Alkoholeinfluss, Angriffe von Anrempeln über Schläge bis zu Angriffen mit Waffen. Auch die Verteidigung in der Bodenlage darf da nicht fehlen, sowie die Verteidigung gegen mehrere Angreifer. Das ganze Arsenal erlernter Techniken sollte abrufbar sein, für Neueinsteiger eine gute Gelegenheit, Krav Maga in seiner ganzen Vielfalt zu erleben. (Bitte Kontaktformular benutzen).

13.02.2019 Verteidigung gegen einen oder mehrere Angreifer

In der Regel wird man in der heutigen Zeit oft von mehreren Personen angegriffen, trainiert wird im Sparring und im Training aber immer nur gegen einen Gegner.

Ziel der Trainingseinheit ist es, ein Konzept zu entwickeln, um einen oder mehrere Angreifer abzuwehren und trotzdem die Technik einzusetzen, die man im Sparring gegen einen Gegner geübt hat. Es geht um Deckung (Cover) während man den Konter ausführt.

Schutzkleidung wie Helm und Zahnschutz sowie Boxhandschuhe sind empfehlenswert.

Neueinsteiger sind wie immer nach Anmeldung über das Kontaktformular willkommen.

11.02.2019 Sondertraining Waffen Teil 1

Auf vielfachen Wunsch wird es dieses Jahr eine zweite Trainingseinheit geben, die alle 14 Tage Montags stattfindet. Krav Maga übersetzt man mit Kontaktkampf. Es geht um Selbstverteidigungstechniken, die ohne viel Schnickschack effektiv und im Stress wirksam sein sollen.

Thema im Februar ist der Umgang mit Waffen. Waffentraining erhöht die Konzentration beim Training, da hier die Verletzungsgefahr ansteigt. Es schult das Gefühl für Distanz und den Einsatz der Hüfte beim Angriff und die Koordination der Beinarbeit bei der Abwehr. Fehler werden mehr als beim waffenlosen Kampf sofort schmerzhaft bestraft. Wir benutzen Elemente der Kampfkunst Esrima/ Kali, lernen zunächst den Umgang mit dem Einzelstock mit direkter Umsetzung in den Stockkampf und wie immer Schwerpunkt auf Abwehr von Stockangriffen.

Neueinsteiger und komplette Anfänger sind herzlich eingeladen, bitte das Kontaktformular benutzen.

07.02.2019 Kicks anwenden und abwehren

Wir haben uns letzte Woche damit beschäftigt, die Beine des Angreifers zu verletzen, um unsere eigene Flucht zu ermöglichen und eine Verfolgung durch den Angreifer zu verhindern. Dieses Thema werden wir vertiefen und erweitern. Gleichzeitig geht es darum, möglich Tritte des Aggressors abzuwehren, sowohl im Stand als auch in der Bodenlage.

Schienbeinschoner sind diesmal sinnvoll.

Neueinsteiger sind wie immer willkommen, bitte das Kontaktformular benutzen.

30.01.2019 Beine als Angriffsziel

Ein Angreifer ohne Beine stellt nicht mehr eine Bedrohung dar.

Wir beschäftigen uns diese Woche mit Techniken, die Beine des Angreifers zu attackieren und so zu verletzen, dass er nicht mehr angreifen bzw. unsere Flucht nicht mehr verhindern kann.

Neben Schrittarbeit geht es um das Timing, dh im richtigen Moment das richtige Bein des Gegners zu treffen. Da wir im Gegensatz zum Kampfsport auf der Strasse Schuhe tragen, braucht es nicht viel Kraft, einen Gegner zu stoppen.

Schienbeinschoner sind diesmal sinnvoll.

Neueinsteiger sind wie immer willkommen, bitte das Kontaktformular benutzen.

28.01.2019 Sondertraining Bodenkampf Submission

Auf vielfachen Wunsch wird es dieses Jahr eine zweite Trainingseinheit geben, die alle 14 Tage Montags stattfindet. Krav Maga übersetzt man mit Kontaktkampf. Es geht um Selbstverteidigungstechniken, die ohne viel Schnickschack effektiv und im Stress wirksam sein sollen. Dazu bedient sich Krav Maga Techniken aus anderen Kampfstilen wie Boxen, Ringen usw. Meine Erfahrung aus vielen Jahren Unterricht zeigt, dass nicht alle Techniken für jeden geeignet sind. Es macht es Sinn, verschieden Angriffsstile erkennen zu können, um den Angreifer besser abschätzen und effektiv reagieren zu können. Sparring ist ein sinnvolles Szenario, um das eigene Verteidigungsverhalten zu optimieren. Wir werden jeden Monat das Thema wechseln, dh jeweils einen neuen Stil kennenlernen und mit den neuen Techniken Sparring machen. Geplante Inhalte sind Luta Livre (brasilianischer Ringkampf) , Wing Chun ( chin. Kung Fu), Escrima/ Kali ( philipinischer Stockkampf) und Thaiboxen bzw Kickboxen.

Wir beginnen mit dem Bodenkampf und verwenden Techniken des Luta Livre, wiederholen das Thema Positionserarbeitung und gehen dann über in die Submission, also den Angreifer zur Aufgabe zu zwingen.

Neueinsteiger und komplette Anfänger sind herzlich eingeladen, bitte das Kontaktformular benutzen.

23.01.2019 Umklammerungsbefreiuung Teil 2

Das Training letzte Woche hat gezeigt, dass das Thema Befreiung aus Umklammerung von Körperteilen oder des Halses zu umgfangreich ist, um es in einer Trainingseinheit abarbeiten zu können.  Andererseits ist es aber auch zu wichtig, um es nur zu streifen. Wir werden also in dieser Woche alle Techniken wiederholen, und uns dann intensiv mit den restlichen Befreiungen beschäftigen. Alle, die beim letzten Mal gefehlt haben, aber auch alle Neueinsteiger haben so die Gelegenheit, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Neueinsteiger benutzen bitte das Kontaktformular

16.01.2019 Befreiung aus Umklammerungen

Umklammern bedeutet, der Angreifer möchte meine Bewegungsfreiheit einschränken. Entweder damit sein Partner auf mich einschlagen kann, oder um Gewalt auszuüben, ohne direkt zu schlagen und damit Spuren zu hinterlassen. In jedem Fall sind meine Verteidigungsmöglichkeiten deutlich eingeschränkt oder mein Leben unmittelbar bedroht ( beim umklammern des Halses). Es gilt, zu reagieren, bevor die Klammer komplett geschlossen, um den Hauch einer Chance zu haben.

Da der Januar 2019  im Sondertraining (Montag 14.1.2019 und Montag 28.1.2019) das Thema Boden bearbeitet, werden wir auch Befreiungen aus Umklammerungen in der Bodenlage trainieren wie z.B. Guillotine, Mata Leon oder Haltegriffe.

Neueinsteiger sind wie immer willkommen, bitte per Kontaktformular anmelden.

14.01.2019 Sondertraining Januar Bodenkampf 1

Auf vielfachen Wunsch wird es dieses Jahr eine zweite Trainingseinheit geben, die alle 14 Tage Montags stattfindet. Krav Maga übersetzt man mit Kontaktkampf. Es geht um Selbstverteidigungstechniken, die ohne viel Schnickschack effektiv und im Stress wirksam sein sollen. Dazu bedient sich Krav Maga Techniken aus anderen Kampfstilen wie Boxen, Ringen usw.

Warum nun eine zweite Trainingseinheit?

Meine Erfahrung aus vielen Jahren Unterricht zeigt, dass nicht alle Techniken für jeden geeignet sind. Zweitens macht es Sinn, verschieden Angriffsstile erkennen zu können, um den Angreifer besser abschätzen und effektiv reagieren zu können. Drittens ist Sparring ist ein sinnvolles Szenario, um das eigene Verteidigungsverhalten zu optimieren.

Wir werden jeden Monat das Thema wechseln, dh jeweils einen neuen Stil kennenlernen und mit den neuen Techniken Sparring machen. Geplante Themen sind Luta Livre, Wing Chun, Escrima/ Kali und Thaiboxen bzw Kickboxen. Wir beginnen mit dem Bodenkampf und verwenden Techniken des Luta Livre.

Neueinsteiger und komplette Anfänger sind herzlich eingeladen, bitte das Kontaktformular benutzen.

09.01.2019 Schulter als primäres Angriffsziel

Das erste Training des Jahres 2019 macht dort weiter, wo wir 2018 geendet haben. Die Kraft jedes Angriffschlages kommt aus der Schulter. Wenn es in der Verteidigung gelingt, die Schulter des Angreifers zu kontrollieren und zu immobilisieren, können wir uns verteidigen, ohne den Angreifer zerstören zu müssen. Vorbereitung war und ist die Technik des hooking und die Erweiterung im Stand und im Boden, gegen bewaffnete und unbewaffnete Angriffe.

Neueinsteiger sind wie immer willkommen, bitte das Kontaktformular benutzen, nicht telefonieren.