5.12.2019 Kneipenszenario

Wie jedes Jahr machen wir eine Art Weihnachtsfeier im Sinne eines Kneipenszenario. Eher Vertiefung als Wiederholung lernen wir ganz neue Techniken aus dem Bereich close quarter combat kennen.

Wie immer veranstalten wir eine Art Abendessen und werden gezwungen sein, alle bisher erlernten Techniken anzuwenden, weil ständig irgend ein Gast pöbelt, verbal und körperlich angreift. Die Szenarien sind realistisch, da ein Dojo oder eine Turnhalle nie die Realität abbildet. Es werden bewaffnete und unbewaffnete Angriffe, ein oder mehrere Angreifer, drinnen und draussen trainiert. Auch selten geübte Orte wie Toilette werden in das Szenario mit einbezogen. Wir treffen uns in der Kneipe, jeder bringt etwas zu essen mit, Getränke gibt es vor Ort.

Selbstverteidigung in der Kneipe

Für Neueinsteiger eine wunderbare Gelegenheit, Krav Maga mit seinen Besonderheiten zu erleben. Bitte Kontaktformular benutzen.

15.05.2019 Kraftverstärker

Immer wieder ist es sinnvoll, sich mit dem Thema Kraftverstärker auseinanderzusetzen. Nicht jeder kann seine blanken Fäuste in der Selbstverteidigung einsetzen, ohne sich dabei zu verletzen. Common objects sind Gegenstände der aktuellen Umgebung, oder besser noch eigene Gegenstände, die zweckentfremdet als Waffe eingesetzt werden können.

Daneben wiederholen wir das Training gegen mehrere Angreifer und Prinzip des pre-empty strike .

Neueinsteiger und Anfänger sind wie immer nach Voranmeldung willkommen, bitte Kontaktformular benutzen.

28.02.2018 Common objects

Immer wieder ist es sinnvoll, sich mit dem Thema Kraftverstärker auseinanderzusetzen. Nicht jeder kann seine blanken Fäuste in der Selbstverteidigung einsetzen, ohne sich dabei zu verletzen. Common objects sind Gegenstände der aktuellen Umgebung, oder besser noch eigene Gegenstände, die zweckentfremdet als Waffe eingesetzt werden können.

Wir trainieren im Studio.

Neueinsteiger und Anfänger sind wie immer nach Voranmeldung willkommen.

12.07.2017 Selbstverteidigung mit Alltagsgegenständen

Alltgagegenstände (common objects) einzusetzen , ist ein gängiges Mittel im Krav Maga.

Auf diese Art und Weise werden die Hände geschützt und die Schlagkraft bzw. Reichweite deutlich verbessert.

Zum Einsatz kommen: Wurfgegensstände, Kubotans, Gürtel, tactical pen und so weiter.

Das Training findet im Studio statt.

Neueinsteiger sind wie immer nach Voranmeldung willkommen.

30.11.2016 Verteidigung mit Alltagsgegenständen

Das Training steht unter dem Motto: wie kann ich meine Kraft vergrößern, wie kann ich meine Reichweite verlängern, wie kann ich mich bei der Verteidigung vor Verletzungen meiner Hände schützen?

Die Antwort auf diese Fragen lautet. Common objeccts. Das bedeutet zum einen, Gegenstände der Umgebung mit einzubeziehen ( siehe Kneipenszenario).

Das bedeutet aber auch, sich auf den Verteidigungsfall vorzubereiten, in dem man legale Hilfsmittel bewusst dabei hat, oder Gegenstände , die man sowieso mit sich führt, zur Verteidigung einzusetzen.

Wir werden dabei auch auf  Dim Mak, also pressure pointNervendruckpunkte eingehen.

Teilnahme am Probetraining  ist nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) möglich:

15.6.2016 Abwehr mit Alltagsgegenständen

In Vorbereitung auf das Kneipenszenario in der nächsten Woche geht es heute um die Grundthemen Nähe und Distanz und im Schwerpunkt um das das Thema common objects. Gemeint ist die Einbeziehung von Alltagsgegenständen in die Verteidigung.

 

Teilnahme am Probetraining für ist Neueinsteiger nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) möglich:

11.5.2016 Krav Maga Sparring

Da wir nächste Woche das Busseminar machen wollen, ist es wichtig, die Grundlagen des Sparring zu vertiefen. Distanz, Timing, agieren und reagieren sind wichtige Aspekte einer Auseinandersetzung.

Die Themen common objects ( Verteidigung mit Gegenständen aus der Umgebung) und multiple attackers ( Verteidigung gegen mehrere Angreifer) sowie Messerangriffe gehören dazu.

Konditionstraining und Szenariodrills runden das Training ab.

Neueinsteiger sind wie immer willkommen.

Unverbindliches Probetraining ist nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) oder per Telefon (02921-12343) möglich:

16.09.2015 Common objects

Ein wichtiges Thema im Krava Maga ist der Einsatz von Alltagsgegenständen in der Selbstverteidigung. Wir trainieren modifizierte Techniken und beschäftigen uns mit Kubotan, Regenschirm, Gürtel und weiteren Gegenständen des Alltags.

Wichtigster Schutzgegenstand ist diesmal der Helm sowie Handschuhe

 

Unverbindliches Probetraining ist nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) möglich:

22.10.2014 Common objects

Schwerpunkt des Krav-Maga-Trainings am Mittwoch, den 22.Oktober 2014 ist der Einsatz von Alltagsgegenständen in der Selbstverteidigung.

Eine wichtige Frage in der Notwehr ist der Gebrauch von Waffen. Das Mitführen von Messern ist problematisch, Tränengas vorallem in dieser Jahreszeit eher unbrauchbar. Trainingsziel ist es, Alltagsgegenstände als Hilfsmittel zu erkennen und einzusetzen und es werden tragbare Hilfsmittel vorgestellt, die wie ein Kubotan eingesetzt werden köbnnen. Bei allen “ Waffen“ muss der Umgang geübt werden und die Abwehrtechnik entsprechend modifiziert werden.

Unverbindliches Probetraining ist nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) oder per Telefon (02921-12343) möglich: