19.12.2018 Overhook und Underhook

Das letzte Training des Jahres bietet wie jedes Jahr ein besonderes Schmankerl. Wir lernen Techniken, die auch für die alten Hasen neu sind und das Selbstverteidigungsverhalten entscheidend verändern werden. Im Kneipenszenario konnten einige Mitglieder bereits hineinschnuppern, diese Woche wird es das komplette Training bestimmen: die Möglichkeit, den Angreifer im absoluten low range modus zu kontrollieren. Wie immer lernen wir Trainingsprinzipien mit der Möglichkeit der individuellen Anpasssung und der Anwendung unabhängig von der Aktion des Angreifers ( pre-emptive) oder als Konter auf waffenlose und Angriffe mit dem  Messer. Auch im Boden sind diese Prinzipien direkt anwendbar.

Neueinsteiger sind wie immer willkommen, bitte das Kontaktformular benutzen

12.12.2018 Kneipenszenario

Wie jedes Jahr machen wir eine Art Weihnachtsfeierim Sinne eines Kneipenszenario. Eher Vertiefung als Wiederholung lernen wir ganz neue Techniken aus dem Bereich close quarter combat kennen.

Wie immer veranstalten wir eine Art Abendessen und werden gezwungen sein, alle bisher erlernten Techniken anzuwenden, weil ständig irgend ein Gast pöbelt, verbal und körperlich angreift. Die Szenarien sind realistisch, da ein Dojo oder eine Turnhalle nie die Realität abbildet. Es werden bewaffnete und unbewaffnete Angriffe, ein oder mehrere Angreifer, drinnen und draussen trainiert. Auch selten geübte Orte wie Toilette werden in das Szenario mit einbezogen. Wir treffen uns in der Kneipe, jeder bringt etwas zu essen mit, Getränke gibt es vor Ort.

Selbstverteidigung in der Kneipe

Für Neueinsteiger eine wunderbare Gelegenheit, Krav Maga mit seinen Besonderheiten zu erleben. Bitte Kontaktformular benutzen.

05.12.2018 Kontertechniken

Letztes Mal haben wir das Thema pre-emptive strike behandelt. Diese Woche geht es um die Reaktion, nachdem der Angreifer den ersten Schlag abgegeben hat, hoffentlich ohne Wirkungstreffer.

Es geht um Timing, Position, Rhythmus und Distanz.

Neueinsteiger sind wie immer wilkommen, bitte das Kontaktformular benutzen.

28.11.2018 Common objects

Immer wieder ist es sinnvoll, sich mit dem Thema Kraftverstärker auseinanderzusetzen. Nicht jeder kann seine blanken Fäuste in der Selbstverteidigung einsetzen, ohne sich dabei zu verletzen. Common objects sind Gegenstände der aktuellen Umgebung, oder besser noch eigene Gegenstände, die zweckentfremdet als Waffe eingesetzt werden können.

Daneben wiederholen wir das Training gegen mehrere Angreifer und Prinzip des pre-empty strike .

Neueinsteiger und Anfänger sind wie immer nach Voranmeldung willkommen.

21.11.2018 Verteidigung gegen Würgeangriffe

Würgeangriffe beenden eine Auseinandersetzung in kürzester Zeit, da ist es gut, nicht das Opfer zu sein.

Die Abwehr ist schwer, die Reaktionszeit extrem kurz, die Toleranz des Gehirns bei Sauerstofmangel ist gering. Wir lernen die Abwehr im Stand und in der Bodenlage. Die Angriffe kommen von vorn, von hinten oder von der Seite.

Neueinsteiger sind wie immer willkommen. Bitte das Kontaktformular benutzen.

14.11.2018 MMA in der Selbstverteidigung

In der letzten Woche haben wir im Rahmen der Vorbereitung auf eine Veranstatltung wie Kirmes getestet haben, wie banal Angriffe sein können, und gesehen, dass die Antworten darauf nicht immer leicht sind.

Diese Woche überlegt sich jeder, welche Art von Angriffe individuell die meisten Schwierigkeiten machen und wir erarbeiten die Antworten gemeinsam. Daher brauchen wir Kenntnisse aus dem Bereich der mixed martial arts, also Boden und Stand, clinchen und treten.

Neueinsteiger sind wie immer willkommen, bitte Kontakformular benutzen ( nicht anrufen)

7.11.2018 Kirmesszenariotraining

Diese Woche beginnt die Allerheiligenkirmes in Soest, letzte Gelegenheit also, sich mental darauf vorzubereiten, die positiven Aspekte zu geniessen und auf die negativen Aspekte vorbereitet zu sein.

Wir beschäftigen uns im Rahmen des Krav Maga Trainings in dieser Woche  mit folgenden Themen:

  • Erkennen einer möglichen Gefahrensituation
  • Deeskaltion und Flucht falls möglich
  • Erkennen eines möglichen Angriffs
  • Abwehr gegen Umklammerungen , Würger
  • Dirty Boxing
  • multiple Attackers
  • Stressszenario

Neueinsteiger sind wie immer nach Voranmeldung per Kontaktformular willkommen.

24.10.2018 Ellenbogeneinsatz

Der Ellenbogen bleibt in der Nahdistanz ( Close Quarter Combat) eine der besten körpereigenen Waffen.

Er dient als Block als guter Schutz und in der Abwehr als harte Waffe.

Wir üben den Ellenbogenansatz um die Faust und den Arm des Angreifers kampfunfähig zu machen.

Neueinsteiger sind wie immer willkommen, bitte das Kontaktformular benutzen.

17.10.2018 Messer in der Bodenlage

In den Ferien gibt es wie ein besonderes Schmankerl für treue Teilnehmer.

Sich verteidigen zu müssen – ein unerwünschter Zustand.

In die Bodenlage zu kommen – für die meisten eher unagenehm.

Mit einem Messer angegriffen zu werden – eine grauenvolle Vorstellung.

Im Boden mit einem Messer attackiert zu werden –  Chancen nahezu aussichtslos.

Wir werden versuchen, das Beste daraus zu machen, den Schaden zu minimieren und den Angriff zu überleben.

Neueinsteiger sind wie immer nach schriftlicher Anmeldung willkommen.

10.10.2018 Kimura, Königin der Nahdistanz

Ausgehend von der Verteidigung in der Bodenlage lernen wir die Anwendung des Kimura als Aufgabegriff ( Submission)  oder als Technik zur Kontrolle des Gegners kennen. Aber auch im Stand kommt er zur Anwendung , z.B. bei der Befreiung aus der Umklammerung von hinten oder bei der Messerentwaffnung.

Neueinsteiger sind wie immer willkommen, bitte das Kontaktformular benutzen