Ein Angreifer auf der Strasse ist nicht fair. Wir wollen uns auch nicht schön und ästhetisch verteidigen, wir wollen keine Punkte wie im Wettkampf und keine Pokale gewinnen. Wir wollen garnicht kämpfen. Wir werden in eine Situation gezwungen, die wir nicht haben wollen und sie ohne grossen Schaden zu erleiden verlassen sollten. Dirty fighting im Krav Maga zeigt, wie man einen Kampf schnell beendet, wie man die Struktur des Angreifers im Rahmen der Notwehr verletzt, ohne selbst verletzt zu werden.

Dazu nutzen wir Techniken aus der Nahdistanz, also Hammerschläge, Ellenbogen und Knie., sowie empfindliche Angriffsziele am Körper des Angreifers.

Neueinsteiger sind wie immer willkommen , bitte das Kontaktformular benutzen.