07.02.2019 Kicks anwenden und abwehren

Wir haben uns letzte Woche damit beschäftigt, die Beine des Angreifers zu verletzen, um unsere eigene Flucht zu ermöglichen und eine Verfolgung durch den Angreifer zu verhindern. Dieses Thema werden wir vertiefen und erweitern. Gleichzeitig geht es darum, möglich Tritte des Aggressors abzuwehren, sowohl im Stand als auch in der Bodenlage.

Schienbeinschoner sind diesmal sinnvoll.

Neueinsteiger sind wie immer willkommen, bitte das Kontaktformular benutzen.

30.01.2019 Beine als Angriffsziel

Ein Angreifer ohne Beine stellt nicht mehr eine Bedrohung dar.

Wir beschäftigen uns diese Woche mit Techniken, die Beine des Angreifers zu attackieren und so zu verletzen, dass er nicht mehr angreifen bzw. unsere Flucht nicht mehr verhindern kann.

Neben Schrittarbeit geht es um das Timing, dh im richtigen Moment das richtige Bein des Gegners zu treffen. Da wir im Gegensatz zum Kampfsport auf der Strasse Schuhe tragen, braucht es nicht viel Kraft, einen Gegner zu stoppen.

Schienbeinschoner sind diesmal sinnvoll.

Neueinsteiger sind wie immer willkommen, bitte das Kontaktformular benutzen.

16.11.2016 Tritte, Kicks und deren Abwehr

Bevor man Tritte  abwehren kann, muss man treten lernen.

Daneben kann es bei allen Risiken sinnvoll sein, einen Angriff durch gezielte Tritte gegen das Schienbein, das Knie oder in den Unterleib abzuwehren.

Teilnahme am Probetraining  ist nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) möglich:

Das Training findet in der Turnhalle statt.

 

25.06.2014: Krav Maga Gruppentraining in Soest

Am Mittwoch, den 25. Juni findet das nächste Krav Maga Gruppentraining statt. Thema dieser  Woche: der Umgang mit seitlichen Angriffen.

Stockangriffe von der Seite, das heisst im Ernstfall zum Beispiel ein Baseballschläger, sind Angriffe mit grosser Kraft und Wucht. Der Reflex, dem Schlag durch einen Rückwärtsschritt auszuweichen, muss unterdrückt werden. Hier spielt der Fachterminus „bursting“ des Krav Maga eine grosse Rolle.

Angriffe mit Tritten von der Seite, das sind aus dem Kampfsportbereich vor allem sogenannte Low Kicks aber auch Round Kicks. Es gelten die gleichen Prinzipien wie bei der Abwehr eines Baseballschlägers.

Krav Maga versucht, im  Rahmen der Handdefense und Bodydefense einen möglichst grossen Körperbereich abzudecken, da die  Angriffsfläche und vor allem die  Höhe schwer abzuschätzen ist.

Die Fortsetzung am Boden ist die Abwehr von seitlichen Tritten. Während früher eine Auseinandersetzung  mit dem Fall eines Opfers beendet war, geht es heute weiter. Angreifer suchen die Vernichtung des Opfers und da sind Tritte in die Seite oder gar zum Kopf des am Boden liegenden Opfers häufig. In den Nachrichten gibt es leider immer häufiger entsprechende Videos  zu sehen.

Unverbindliches Probetraining ist nach Voranmeldung möglich

Bitte verwenden Sie dazu das folgende Kontaktforumular. Ort und Uhrzeit des Trainings werden anschließend mitgeteilt.

Weitere Trainingstermine