17. +19.10.2015 Selbstverteidigung zur Allerheiligenkirmes

Auch dieses Jahr gibt es rechtzeitig vor Beginn der Allerheiligenkirmes zwei Workshops für Männer und Frauen zum Thema Selbstverteidigung auf öffentlichen Plätzen unter extremen Bedingungen wie Enge, Kälte, Müdigkeit, Dunkelheit, Alkoholeinfluss ( sowohl beim Angreifer als auch beim Verteidiger). Die häufigsten Szenarien werden realitätsnah trainiert unter Einbeziehung der Messerbedrohung, Messerangriffe,  (Bier)-flaschenangriffe, Rempeleien, mehrere Angreifer, Einschüchterung, Würgeangriffe, Umklammerungen, K.o Game.

Weitere Themen: Vermeidungs – und Deeskalationsstrategien, Notwehrrecht, Umgang mit Angst und Aggression, “ Bewaffnung“, Bekleidung, Fremdhilfe.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Vorkenntnisse oder körperliche Fitness sind nicht nötig.

Termine:

Samstag 17.9.2015 im Injoy in Soest von 13- 16 Uhr

Montag 19.9.2015 Im Studio Feldmann von 19-21 Uhr

 

Anmeldung per Kontaktformular.

 

Rückblick: Selbstverteidigung für Frauen 2015 Februar

Im Februar fand im Injoy in Soest ein Einführungskurs Krav Maga statt. Zielgruppe waren Frauen, der Kurs war ausgebucht. Als Workshop für Einsteigerinnen gedacht, ging es zunächst um die Frage: wo ist der häufigste Ort sexueller Übergriffe für Frauen? Leider ist dies zunehmend der Arbeitsplatz oder andere vertraute Umgebungen ( Betriebsfeier, Arbeitsplatz, Fete, Party, häusliche Gewalt). „Gegner“ sind oft Mitarbeiter, Vorgesetzte, Freunde, Partner oder Verwandte. Dies erschwert das Erkennen der Grenzüberschreitungen sowie die angepasste Reaktion, das eindeutige „Nein“ zu formulieren und zu demonstrieren.

kravmaga-soest-frauenprofil2kravmaga-soest-handgelenkbefreiung4

Statt Aufwärmübungen standen daher körperorientierte Partnerübungen zum Thema Nähe und Distanz, psychische, emotionale und körperliche Grenzen und deren Wahrnehmung im Vordergrund. Danach ging es direkt weiter mit dem Thema festhalten und Lösungstechniken, zunächst im Bereich der Arme und Handgelenke. Danach erfolgte die Aufarbeitung der Themen „nicht gewünschte Berührung“ und deren Abwehr. Der Zug an den Haaren war dann der erste direkte Angriff, den es abzuwehren galt.

Es wurde schnell deutlich, dass oft das eine zum anderen führt, daher ist es wichtig, die Stufen der Übergriffe zu spüren, früh ein eindeutiges Stoppsignal zu setzten, und für jeden Übergriff eine passende eindeutige körperliche Antwort zu haben. Am besten geeignet scheint mir dafür der klassische Schwitzkasten zu sein, enthält er doch alle Elemente eines Übergriffes, von der „Anmache“ bis hin zur Bodenlage.

kravmaga-soest-schwitzkastenabwehrkravmaga-soest-schwitzkastenabwehr 2

In der aktiven Pause wurde das Thema Waffen zum Selbstschutz demonstriert, die Vor- und Nachteile gezeigt, der Einsatz an einem Beispiel geübt.

In der Endphase des Workshops stand wie immer das Szenariotraining mit dem Ziel der Umsetzung der gelernten Inhalte des Workshops unter Stress. Thema diesmal: bursting, also umschalten von der Opfer- in die Angreiferrolle, um eine effektive Verteidigung zu ermöglichen, unter Wahrung des Notwehrparagraphen.

Aufbauende Kurse sind geplant mit dem Ziel, alle relevanten Themen der Selbstverteidigung für Frauen, insbesondere Messerbedrohungen und Verteidigung in der Bodenlage, aber auch die Abwehr von Umklammerungen, Schlägen und Fußtritten zu trainieren. Termine werden auf der Homepage bekannt gegeben, ein Einstieg ist jederzeit möglich. Neben den Techniken des Krav Maga lege ich bei allen Workshops großen Wert auf die taktische, mentale, psychische und emotionale Vorbereitung auf eine Situation, die hoffentlich niemals eintritt.

Externe Kurse an Ihrer Trainingsstätte sind nach Terminabsprache möglich. Bitte verwenden Sie dazu das Kontaktformular.