Seite 26 von 26

03.09.2014: Angriffe von hinten

Schwerpunkt des Krav Maga Trainings in dieser Woche:

Bedrohung von hinten: Wiederholung der alten Techniken und erlenen von 2 neuen Techniken.

Stressszenario: Umklammerung von hinten mit und ohne Messer bei gleichzeitiger Verteidigung gegen Angriffe von vorn.

Unverbindliches Probetraining ist nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) oder per Telefon (02921-12343) möglich:

 

27.08.2014: Krav Maga Busseminar in Soest

Am Mittwoch, den 27. August 2014 ist es endlich soweit.

Wir starten in Soest das erste Krav Maga Training im Bus. Am Bus und im Bus gelten andere Gesetzmäßigkeiten als auf der Straße oder in Räumen. Da sind zum einen die Enge, aber auch die sitzende Ausgangsposition und behindernde Gegenstände.

Themen des Trainings sind unter anderem:

  • betreten und verlassen eines Busses unter Stress (mass attack),
  • Verteidigung im Sitzen gegen Bedrohungen jeglicher Art, sowie die
  • Fremdhilfe einer bedrohten Person (Zivilcourage).

Wegen begrenzter Teilnehmerzahl wird eine Voranmeldung per E-Mail-Formular (s. u.) oder Telefon (02921–12343) dringend empfohlen.

Weitere Trainingstermine

20.08.2014: Selbstverteidigung an einer Wand

Schwerpunkt des Krav-Maga-Trainings am Mittwoch, den 20. August ist die Selbstverteidigung an einer Wand. Diese im Alltag häufig anzutreffende Verteidigungssituation wird in der Regel in den Trainingsräumen selten geübt. Dazu gehören Bedrohungen durch Würger, pushes, Messer von vorn mit dem Rücken zur Wand.

Die Wand kann dabei Hindernis und Hilfe darstellen. Aber auch Bedrohungen von hinten  (Stirn Richtung Wand) ist im Alltag übertragbar durch Bedrohung am Geldautomaten mit oder ohne Waffen oder beim Einstieg in das eigene Auto.

Unverbindliches Probetraining ist nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) oder per Telefon (02921-12343) möglich:

Weitere Trainingstermine

30.07.2014: Outdoor-Training

Schwerpunkt des Krav Maga Trainings am Mittwoch, den 30. Juli sind sogenannte „Takedowns“ und deren Abwehr. Sehr häufig enden Strassenattacken am Boden. Sich dort einigermassen wohl zu fühlen ist eine wichtige Voraussetzung, um nicht in Panik zu geraten. Dabei ist schon der Sturz zu Boden demoralisierend, bzw. mit der Gefahr von Verletzungen (z.B Hinterkopf durch Aufprall auf den Boden) verbunden.

Geübt wird das Fallen zunächst auf dem Rasen, dann auf Asphalt. Danach erfolgen die Anwendung und Abwehr von Techniken, zu Boden gebracht zu werden (Takedowns ohne Würfe).

Weitere Themen:

  • Sparring am Boden: Vertiefung der Grundpositionen Guard und Mount mit abschliessendem Freikampfszenario im Sinne eines ground and pound.
  • Aufstehen aus dem Boden unter Stress und Zeitdruck mit anschließender Flucht (50 m Sprints)

Für dieses Training ist die vollständige Schutzausrüstung inkl. Kopfschutz erforderlich.

Unverbindliches Probetraining nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) möglich:

Weitere Trainingstermine

16.07.2014: Krav Maga Training Outdoor

Wieder eine Outdooreinheit als Fortsetzung der letzten Woche.

Auszug der Trainingsinhalte:

  • Multiple attackers: Abwehr von 2-4  Angreifern bewaffnet mit Messer und Stock.
  • Common objects: Einsatz von Alltagsgegenständen zur Verteidigung ( Tactical Lamp).
  • Abwehr in der  Bodenlage unter realen Bedingungen gegen Kopftritte und in die Seite
  • Verteidigung aus sitzender Position ( Parkbank)
  • Messerbedrohung

DCIM100GOPRO

 

 

 

 

 

 

DCIM100GOPRO

Unverbindliches Probetraining nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) möglich:

Weitere Trainingstermine

09.07.2014: Outdoor Training

Am Mittwoch, den 09. Juli starten wir die Outdoorsaison des Krav Maga Trainings und trainieren unter freiem Himmel bis in die Dunkelheit hinein. Dabei nutzen wir den freien Raum zum Lauftraining (Sprint, Verfolgungsjagd mit anschließender Abwehr von Angriffen unter anaeroben Bedingungen)

Trainingsinhalte:

  • Multiple attackers: Abwehr von 2-4  Angreifern zunächst ohne Waffen, dann mit einem Messer.
  • Common objects: Einsatz von Alltagsgegenständen zur Verteidigung.

Training in der Bodenlage unter realen Bedingungen heißt: harter Asphalt mit der Gefahr der Eigenverletzung und dem Ziel, den Bodenkontakt  zu vermeiden (keine Würfe oder take-downs zulassen). Ständiges Beobachten der Umgebung (Checking the area) ist am Boden noch wichtiger, da auf der Straße mit mehreren Angreifern (multiple attackers) zu rechnen ist, und man sich daher auf einen Bodenkampf nicht einlassen kann.

Unverbindliches Probetraining nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) möglich:

Weitere Trainingstermine

02.07.2014: Abwehr von Umklammerungen

DCIM100GOPROAm 02. Juli 2014 liegt der Schwerpunkt des Trainings auf der Abwehr von Umklammerungen.

Diese Art von Angriffen wirkt zunächst nicht bedrohlich, wird aber dann bedeusam, wenn mehrere Angreifer im Spiel sind.

Daneben kann eine Umklammerung schnell in einen Würger ( Choke) oder Hebel übergehen (z.B Headlock) oder um zu Fall gebracht zu werden ( Wurf).

Umklammerungen wie Schwitzkasten entstehen oft im Rahmen eines Kneipenszenarios.

Weitere Themen: Abwehr von Würgeangriffen in der Bodenlage ( Mountposition) sowie Wiederholung und Vertiefung bisher gelernte Techniken im Slowfight Modus.

Unverbindliches Probetraining nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) möglich:

Weitere Trainingstermine

 

 

 

25.06.2014: Krav Maga Gruppentraining in Soest

Am Mittwoch, den 25. Juni findet das nächste Krav Maga Gruppentraining statt. Thema dieser  Woche: der Umgang mit seitlichen Angriffen.

Stockangriffe von der Seite, das heisst im Ernstfall zum Beispiel ein Baseballschläger, sind Angriffe mit grosser Kraft und Wucht. Der Reflex, dem Schlag durch einen Rückwärtsschritt auszuweichen, muss unterdrückt werden. Hier spielt der Fachterminus „bursting“ des Krav Maga eine grosse Rolle.

Angriffe mit Tritten von der Seite, das sind aus dem Kampfsportbereich vor allem sogenannte Low Kicks aber auch Round Kicks. Es gelten die gleichen Prinzipien wie bei der Abwehr eines Baseballschlägers.

Krav Maga versucht, im  Rahmen der Handdefense und Bodydefense einen möglichst grossen Körperbereich abzudecken, da die  Angriffsfläche und vor allem die  Höhe schwer abzuschätzen ist.

Die Fortsetzung am Boden ist die Abwehr von seitlichen Tritten. Während früher eine Auseinandersetzung  mit dem Fall eines Opfers beendet war, geht es heute weiter. Angreifer suchen die Vernichtung des Opfers und da sind Tritte in die Seite oder gar zum Kopf des am Boden liegenden Opfers häufig. In den Nachrichten gibt es leider immer häufiger entsprechende Videos  zu sehen.

Unverbindliches Probetraining ist nach Voranmeldung möglich

Bitte verwenden Sie dazu das folgende Kontaktforumular. Ort und Uhrzeit des Trainings werden anschließend mitgeteilt.

Weitere Trainingstermine

18.06.2014: Abwehr von Stockangriffen

Am 18. Juni 2014 liegt der Schwerpunkt des Krav Maga Trainings auf der Abwehr von Stockangriffen.

Als relativ häufige Angriffswaffe, da legal und leicht verfügbar, ist sie bei weitem nicht so gefährlich wie beispielsweise ein Messer oder eine Schusswaffe.

Dennoch ist es sinnvoll, sich mit diesem Thema zu beschäftigen, da sich die dabei gelernten Prinzipien der Abwehr gut auf andere Angriffe und deren Abwehr übertragen lassen.

Trainingsziel ist die direkte Abwehr von Stockangriffen von oben. Geübt wird wie immer als Slowfight und im anschließendem Szenario unter Stress in Realtime.

Weitere Themen: Abwehr von Faustangriffen in der Bodenlage (Mountposition) sowie Beantwortung sich spontan ergebener Fragen mit entsprechenden Lösungsvorschlägen.

Unverbindliches Probetraining nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) möglich:

Weitere Trainingstermine