Seite 25 von 26

29.10.2014 Selbstverteidigung am Boden

Schwerpunkt des Krav-Maga-Trainings am Mittwoch, den 29.Oktober 2014 ist die Selbstverteidigung am Boden. Im Krav Maga gilt es im allgemeinen, den Bodenkampf zu vermeiden, so schnell wie möglich wiederaufzustehen ( hit and run). Die Statistik zeigt aber, dass viele Strassenkämpfe am Boden enden und dort auch entschieden werden. Es macht also Sinn, dieses zu trainieren, zumal es unter Konditionsaspekten ein ausgezeichnetes Mittel darstellt, die persönliche Fitness zu steigern. Trainiert wird ground and pound in der Selbstverteidigung, Verhalten in der Guard, Sparring am Boden.

Daneben wird im Stand-up Training die Strategie des first emptive strike erläutert und im Slow fight eingeübt.

Unverbindliches Probetraining ist nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) oder per Telefon (02921-12343) möglich:

22.10.2014 Common objects

Schwerpunkt des Krav-Maga-Trainings am Mittwoch, den 22.Oktober 2014 ist der Einsatz von Alltagsgegenständen in der Selbstverteidigung.

Eine wichtige Frage in der Notwehr ist der Gebrauch von Waffen. Das Mitführen von Messern ist problematisch, Tränengas vorallem in dieser Jahreszeit eher unbrauchbar. Trainingsziel ist es, Alltagsgegenstände als Hilfsmittel zu erkennen und einzusetzen und es werden tragbare Hilfsmittel vorgestellt, die wie ein Kubotan eingesetzt werden köbnnen. Bei allen “ Waffen“ muss der Umgang geübt werden und die Abwehrtechnik entsprechend modifiziert werden.

Unverbindliches Probetraining ist nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) oder per Telefon (02921-12343) möglich:

15.10,2014 Kneipenszenario

Schwerpunkt des Krav-Maga-Trainings am Mittwoch, den 15.Oktober 2014 ist das  Verhalten bei Angriffen vor und in einer  Kneipe.

Es geht wie immer um Deeskalation eines Streits, aber dann um das taktische Verhalten in ungewohnter Situation:sitzend an der Bar oder am Tisch, am Kicker stehend, Getränk in der Hand usw. Verteidigung gegen Angriffe mit Baseballschläger, Messer und Faustschläge werden trainiert. Es kommen Common objects zum Einsatz, also die Anwendung von Alltagsgegenständen in der Selbstverteidigung.

Unverbindliches Probetraining ist nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) oder per Telefon (02921-12343) möglich:

17.09.2014 Krav Maga Sparring

Schwerpunkt des Krav-Maga-Trainings am Mittwoch, den 17.September ist die Einführung in das Sparring. Nach Erlernen der gängingsten Tritte und deren Abwehr liegt der Schwerpunkt in der Anwendung bisher gelernter Abwehrechniken unter real time Bedingungen im Vollkontakt. Neben waffenlosen Angriffen geht es auch um die Abwehr wilder Messerangriffe ohne Vorankündigung. Hierbei soll das gesamte Szenario inclusive Deeskalationsstrategien im Sinne einer tactical defense trainiert werden.

Vollständige Schutzausrüstung ist  zwingend erforderlich.

Für Anfänger erfolgt paralell eine Einführung in die Trainingsmethodik Slowfight des Krav Maga.

Unverbindliches Probetraining ist nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) oder per Telefon (02921-12343) möglich:

03.09.2014: Angriffe von hinten

Schwerpunkt des Krav Maga Trainings in dieser Woche:

Bedrohung von hinten: Wiederholung der alten Techniken und erlenen von 2 neuen Techniken.

Stressszenario: Umklammerung von hinten mit und ohne Messer bei gleichzeitiger Verteidigung gegen Angriffe von vorn.

Unverbindliches Probetraining ist nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) oder per Telefon (02921-12343) möglich:

 

27.08.2014: Krav Maga Busseminar in Soest

Am Mittwoch, den 27. August 2014 ist es endlich soweit.

Wir starten in Soest das erste Krav Maga Training im Bus. Am Bus und im Bus gelten andere Gesetzmäßigkeiten als auf der Straße oder in Räumen. Da sind zum einen die Enge, aber auch die sitzende Ausgangsposition und behindernde Gegenstände.

Themen des Trainings sind unter anderem:

  • betreten und verlassen eines Busses unter Stress (mass attack),
  • Verteidigung im Sitzen gegen Bedrohungen jeglicher Art, sowie die
  • Fremdhilfe einer bedrohten Person (Zivilcourage).

Wegen begrenzter Teilnehmerzahl wird eine Voranmeldung per E-Mail-Formular (s. u.) oder Telefon (02921–12343) dringend empfohlen.

Weitere Trainingstermine

20.08.2014: Selbstverteidigung an einer Wand

Schwerpunkt des Krav-Maga-Trainings am Mittwoch, den 20. August ist die Selbstverteidigung an einer Wand. Diese im Alltag häufig anzutreffende Verteidigungssituation wird in der Regel in den Trainingsräumen selten geübt. Dazu gehören Bedrohungen durch Würger, pushes, Messer von vorn mit dem Rücken zur Wand.

Die Wand kann dabei Hindernis und Hilfe darstellen. Aber auch Bedrohungen von hinten  (Stirn Richtung Wand) ist im Alltag übertragbar durch Bedrohung am Geldautomaten mit oder ohne Waffen oder beim Einstieg in das eigene Auto.

Unverbindliches Probetraining ist nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) oder per Telefon (02921-12343) möglich:

Weitere Trainingstermine

30.07.2014: Outdoor-Training

Schwerpunkt des Krav Maga Trainings am Mittwoch, den 30. Juli sind sogenannte „Takedowns“ und deren Abwehr. Sehr häufig enden Strassenattacken am Boden. Sich dort einigermassen wohl zu fühlen ist eine wichtige Voraussetzung, um nicht in Panik zu geraten. Dabei ist schon der Sturz zu Boden demoralisierend, bzw. mit der Gefahr von Verletzungen (z.B Hinterkopf durch Aufprall auf den Boden) verbunden.

Geübt wird das Fallen zunächst auf dem Rasen, dann auf Asphalt. Danach erfolgen die Anwendung und Abwehr von Techniken, zu Boden gebracht zu werden (Takedowns ohne Würfe).

Weitere Themen:

  • Sparring am Boden: Vertiefung der Grundpositionen Guard und Mount mit abschliessendem Freikampfszenario im Sinne eines ground and pound.
  • Aufstehen aus dem Boden unter Stress und Zeitdruck mit anschließender Flucht (50 m Sprints)

Für dieses Training ist die vollständige Schutzausrüstung inkl. Kopfschutz erforderlich.

Unverbindliches Probetraining nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) möglich:

Weitere Trainingstermine

16.07.2014: Krav Maga Training Outdoor

Wieder eine Outdooreinheit als Fortsetzung der letzten Woche.

Auszug der Trainingsinhalte:

  • Multiple attackers: Abwehr von 2-4  Angreifern bewaffnet mit Messer und Stock.
  • Common objects: Einsatz von Alltagsgegenständen zur Verteidigung ( Tactical Lamp).
  • Abwehr in der  Bodenlage unter realen Bedingungen gegen Kopftritte und in die Seite
  • Verteidigung aus sitzender Position ( Parkbank)
  • Messerbedrohung

DCIM100GOPRO

 

 

 

 

 

 

DCIM100GOPRO

Unverbindliches Probetraining nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) möglich:

Weitere Trainingstermine

09.07.2014: Outdoor Training

Am Mittwoch, den 09. Juli starten wir die Outdoorsaison des Krav Maga Trainings und trainieren unter freiem Himmel bis in die Dunkelheit hinein. Dabei nutzen wir den freien Raum zum Lauftraining (Sprint, Verfolgungsjagd mit anschließender Abwehr von Angriffen unter anaeroben Bedingungen)

Trainingsinhalte:

  • Multiple attackers: Abwehr von 2-4  Angreifern zunächst ohne Waffen, dann mit einem Messer.
  • Common objects: Einsatz von Alltagsgegenständen zur Verteidigung.

Training in der Bodenlage unter realen Bedingungen heißt: harter Asphalt mit der Gefahr der Eigenverletzung und dem Ziel, den Bodenkontakt  zu vermeiden (keine Würfe oder take-downs zulassen). Ständiges Beobachten der Umgebung (Checking the area) ist am Boden noch wichtiger, da auf der Straße mit mehreren Angreifern (multiple attackers) zu rechnen ist, und man sich daher auf einen Bodenkampf nicht einlassen kann.

Unverbindliches Probetraining nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) möglich:

Weitere Trainingstermine