Seite 27 von 29

12.11.2014 Take down Techniken

Krav Maga Schwichtkasten TrainingNach der Kirmes ist vor der Kirmes. Unter diesem Motto werden Erfahrungen ausgetauscht, und mögliche Szenarien nachgestellt. Ein weiteres Thema am Mittwoch, 12.11.2014  ist der sogenannte Takedown, also die Möglichkeit, einen Angreifer zu Boden zu bringen, was vor allem gegen größere und schwerere Angreifer eine taktische Option sein kann.

Falls der Gegner diesen Plan hat, gilt es Gegenstrategien zu entwickeln. Die im letzten Training gelernten Bodentechniken werden vertieft, neue Techniken kommen dazu, z.B Messerbedrohung am Boden liegend, Positionierung am Boden gegen stehende Angreifer, gedecktes und gesichertes Aufstehen.

Unverbindliches Probetraining ist nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) oder per Telefon (02921-12343) möglich.

08.10.2014 The Darkness

Krav Maga Outdoor Training SoestSchwerpunkt des Krav-Maga-Trainings am Mittwoch, den 08.Oktober 2014 ist das Training Outdoor bei gleichzeitiger Dunkelheit:

  • Das reflexartige Reagieren bei schlechten Sichtverhältnissen steht im Vordergrund.
  • Mehrere Gegner sind schlecht zu erkennen, das ziehen eines Messers kann nur erahnt werden.
  • Das in den Medien oft erwähnte K.O Game wird trainiert.
  • Wie immer kommt beim Outdoortraining die Bodenarbeit unter erschwerten Bedingungen nicht zu kurz.

Unverbindliches Probetraining ist nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) oder per Telefon (02921-12343) möglich.

01.10.2014 Krav Maga in der Betreuung Jugendlicher

Am 1. Oktober 2014 fand eine Seminar für die Betreuer von traumatisierten Jugendlichen in einer Einrichtung. Ziel des Seminars war die Vermittlung von Deeskalationstechniken in einer schwierigen Situation. Aus diesem Grund war das Seminar als IndoorszeRoots Gruppenfotenariotraining geplant, um die lokalen häuslichen Bedingungen mit einzubeziehen. Es fand sich eine Gruppe hoch motivierter und konzentrierter Teilnehmer und einer Teilnehmerin. Zunächst ging es um grundlegenden Prinzipien des Krav Maga mit den Themen Nähe und Distanz, Körpersprache lesen und ausdrücken. Danach gab es spezifische Übungen mit dem Schwerpunkt „minimize the damage“.Dabei ginges darum, auf Jugendliche körperlich zu reagieren und Grenzen setzend einzuwirken, ohne diese dabei zu verletzen und ohne selbst verletzt zu werden. Ein weiteres Thema war die Unterstützung bedrohter Kollegen (third party protection). Weitere spezielle Wünsche der Teilnehmer wurden diskutiert und eingeübt.

Eine Vertiefung der Themen im Sinne eines weiteren Seminars ist in Planung.

01.10.2014 Deeskalationstraining

Schwerpunkt des Krav-Maga-Trainings am Mittwoch, den 01.Oktober 2014 ist die Bearbeitung des Themas Deeskalation. Dazu zählt das Erkennen einer verbalen Eskalation, das Erkennen des drohenden Angriffes und das Lernen der Körpersprache des Angreifers. Häufige Fehler werden gezeigt, Verhaltensstrategien geübt, unter anderem: pre-empty-strike, fence, cover, backcontrol, takedown, hit and run.

Messerabwehr: Abwehr von Messerangriffen in der Bodenlage sowie Bodensparring

Unverbindliches Probetraining ist nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) oder per Telefon (02921-12343) möglich:

29.10.2014 Selbstverteidigung am Boden

Schwerpunkt des Krav-Maga-Trainings am Mittwoch, den 29.Oktober 2014 ist die Selbstverteidigung am Boden. Im Krav Maga gilt es im allgemeinen, den Bodenkampf zu vermeiden, so schnell wie möglich wiederaufzustehen ( hit and run). Die Statistik zeigt aber, dass viele Strassenkämpfe am Boden enden und dort auch entschieden werden. Es macht also Sinn, dieses zu trainieren, zumal es unter Konditionsaspekten ein ausgezeichnetes Mittel darstellt, die persönliche Fitness zu steigern. Trainiert wird ground and pound in der Selbstverteidigung, Verhalten in der Guard, Sparring am Boden.

Daneben wird im Stand-up Training die Strategie des first emptive strike erläutert und im Slow fight eingeübt.

Unverbindliches Probetraining ist nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) oder per Telefon (02921-12343) möglich:

22.10.2014 Common objects

Schwerpunkt des Krav-Maga-Trainings am Mittwoch, den 22.Oktober 2014 ist der Einsatz von Alltagsgegenständen in der Selbstverteidigung.

Eine wichtige Frage in der Notwehr ist der Gebrauch von Waffen. Das Mitführen von Messern ist problematisch, Tränengas vorallem in dieser Jahreszeit eher unbrauchbar. Trainingsziel ist es, Alltagsgegenstände als Hilfsmittel zu erkennen und einzusetzen und es werden tragbare Hilfsmittel vorgestellt, die wie ein Kubotan eingesetzt werden köbnnen. Bei allen “ Waffen“ muss der Umgang geübt werden und die Abwehrtechnik entsprechend modifiziert werden.

Unverbindliches Probetraining ist nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) oder per Telefon (02921-12343) möglich:

24.9.2014 Sparring mit Messer

Schwerpunkt des Krav-Maga-Trainings am Mittwoch, den 24.September 2014 ist die Fortsetzung der letzten Trainingseinheit. Diesmal steht das Sparring unter dem Thema Kombinationen und Abwehrtechniken im Slowfightmodus unter Einsatz festgelegter Techniken im Vordergrund.

Messerabwehr: Nach den wilden Sparringsszenen der letzten Einheit werden diesmal die Abwehrtechniken „eingeschleift“ insbesondere die Abwehr von Stichangriffen ( stabbing)

Vollständige Schutzausrüstung ist  zwingend erforderlich.

Anschliessend erfolgt die Anwendung mit Steigerung der Intensität,Geschwindigkeit und Kraft.

Unverbindliches Probetraining ist nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) oder per Telefon (02921-12343) möglich:

15.10,2014 Kneipenszenario

Schwerpunkt des Krav-Maga-Trainings am Mittwoch, den 15.Oktober 2014 ist das  Verhalten bei Angriffen vor und in einer  Kneipe.

Es geht wie immer um Deeskalation eines Streits, aber dann um das taktische Verhalten in ungewohnter Situation:sitzend an der Bar oder am Tisch, am Kicker stehend, Getränk in der Hand usw. Verteidigung gegen Angriffe mit Baseballschläger, Messer und Faustschläge werden trainiert. Es kommen Common objects zum Einsatz, also die Anwendung von Alltagsgegenständen in der Selbstverteidigung.

Unverbindliches Probetraining ist nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) oder per Telefon (02921-12343) möglich:

17.09.2014 Krav Maga Sparring

Schwerpunkt des Krav-Maga-Trainings am Mittwoch, den 17.September ist die Einführung in das Sparring. Nach Erlernen der gängingsten Tritte und deren Abwehr liegt der Schwerpunkt in der Anwendung bisher gelernter Abwehrechniken unter real time Bedingungen im Vollkontakt. Neben waffenlosen Angriffen geht es auch um die Abwehr wilder Messerangriffe ohne Vorankündigung. Hierbei soll das gesamte Szenario inclusive Deeskalationsstrategien im Sinne einer tactical defense trainiert werden.

Vollständige Schutzausrüstung ist  zwingend erforderlich.

Für Anfänger erfolgt paralell eine Einführung in die Trainingsmethodik Slowfight des Krav Maga.

Unverbindliches Probetraining ist nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) oder per Telefon (02921-12343) möglich:

03.09.2014: Angriffe von hinten

Schwerpunkt des Krav Maga Trainings in dieser Woche:

Bedrohung von hinten: Wiederholung der alten Techniken und erlenen von 2 neuen Techniken.

Stressszenario: Umklammerung von hinten mit und ohne Messer bei gleichzeitiger Verteidigung gegen Angriffe von vorn.

Unverbindliches Probetraining ist nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) oder per Telefon (02921-12343) möglich: