Als Verteidiger ist man zunächst in der schwächeren Position, sonst würde der Gegner einen Angriff nicht riskieren. Daher brauchen wir neben der Taktik und Technik einen weiteren Aspekt: das Wissen, welche Stellen am Körper die besten Resultate erzielen, um den Angreifer unschädlich zu machen. In Anknüpfung an das Training letzte Woche ( Kubotan als Kraftvertärker) lernen wir nun diese Punkte mit den Händen und Ellenbogen bzw.Knie zu bearbeiten.

Welche Körperstellen des Angreifers sollten wie angegriffen werden, um die Bedrohung schnell zu beenden. Dazu gehören neben den Kyoshopunkten oder Dim Mak auch einfache empfindliche Punkte ( Augen, Gefäße, Gelenkpunkte), die mit wenig Kraft getroffen, große Wirkung zeigen können.

Daneben gilt es aber auch, eigene mögliche Körpertreffer eben dieser Punkte zu vermeiden.

Neueinsteiger sind wie immer willkommen, bitte Kontaktformular benutzen.