Auf vielfachen Wunsch wird es dieses Jahr eine zweite Trainingseinheit geben, die alle 14 Tage Montags stattfindet. Krav Maga übersetzt man mit Kontaktkampf. Es geht um Selbstverteidigungstechniken, die ohne viel Schnickschack effektiv und im Stress wirksam sein sollen.

Thema im Februar ist der Umgang mit Waffen. Waffentraining erhöht die Konzentration beim Training, da hier die Verletzungsgefahr ansteigt. Es schult das Gefühl für Distanz und den Einsatz der Hüfte beim Angriff und die Koordination der Beinarbeit bei der Abwehr. Fehler werden mehr als beim waffenlosen Kampf sofort schmerzhaft bestraft. Wir benutzen Elemente der Kampfkunst Esrima/ Kali, lernen zunächst den Umgang mit dem Einzelstock mit direkter Umsetzung in den Stockkampf und wie immer Schwerpunkt auf Abwehr von Stockangriffen.

Neueinsteiger und komplette Anfänger sind herzlich eingeladen, bitte das Kontaktformular benutzen.