Traditionell dienen bei uns seit Jahren die letzten beiden Trainingseinheiten vor der Allerheiligenkirmes in Soest der Vorbereitung auf ein hoffentlich nie eintretenes Szenario. Aufgrund der Ereignisse in München mit mindestens 8 Verletzten durch einen Messerangriff, werden wir nun diese beiden Themen verknüpfen und uns der Abwehr von Messerangriffen aus der Nahdistanz widmen. Kirmes und andere Massenveranstaltungen haben immer die Besonderheit, dass es meist dunkel ist, viele Menschen eng gedrängt stehen und der Alkoholeinfluss die Hemmschwelle deutlich sinken lässt. Leider ist auch das vermeintliche Opfer nicht selten angetrunken und daher in einer geänderten Abwehrlage. Diese Punkte werden wir wie immer in Form von Szenarien erarbeiten und auch das Thema der letzten Woche , nämlich Abwehr von Messerangriffen in der Bodenlage vertiefen.

 

Das Training findet im Studio statt.

Neueinsteiger sind wie immer nach Voranmeldung willkommen.