Leider gab es letzte Woche an einer Soester Schule eine Messerattacke. Da daraufhin mein Telefon ständig klingelte, nehme ich es als Anlass, das geplante Training gegen Messerangriffe statt im März bereits im Februar anzubieten.

Es ist und bleibt die gefährlichste Waffe in unserem Lebensraum.

Wir  lernen zunächst den Umgang mit dem Messer als Angriffswaffe, üben den Umgang durch lockeres Sparring, bevor wir uns mit der Verteitigung gegen Messerbedrohungen beschäftigen.

Es geht um das Erkennen von Messerangriffen und die häufigsten und gefährlichsten Angriffe abzuwehren.

Ein weiteres Kapitel ist das Verhalten, bei einer Messerstecherei ohne dads eigene Leben zu riskieren eingreifen zu können. Dies ist vor allem vor bestimmte Berufsgruppen wie Lehrer und Vollstreckungsbeamte, aber auch für die Fremdhilfe von grosser Wichtigkeit.

Trainingsort ist das Studio.

Selbstverteidigung gegen Angriff mit Messer

 

 

Teilnahme am Probetraining  ist nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) möglich: