Im ersten Teil des Trainings werden wir die Basistechniken des Krav Maga  wiederholen. Das ermöglicht Neueinsteigern den perfekten Einstieg. Es hat sich aber auch bei den Fortgeschrittenen gezeigt, dass Basistechniken vertieft werden müssen.

Ab sofort wird auch wieder der konditionelle Anteil erhöht werden. Krav Maga ist zwar kein Sport, aber nebenbei die Fitness zu verbessern schadet nicht.

Eine weitere Neuheit ist die Einführung einer neuen Trainingsmethode aus dem Bereich der Sportmedizin, um die gelernten Techniken noch besser abspeichern und bei Bedarf reflexartig abrufen zu können.

Im zweiten Teil geht es, wie angekündigt, um die Verteidigung gegen Messerbedrohungen und Messerangriffe.

Unverbindliches Probetraining ist nach Anmeldung per Kontaktformular (s. u.) oder per Telefon (02921-12343) möglich: